Devisenkommentar

Devisenkommentar

Der Devisenkommentar wird regelmässig publiziert und umfasst unsere Markteinschätzung für die fünf wichtigsten Währungspaare plus die boomende Kryptowährung Bitcoin.

Telefon: +41 44 286 25 25
E-Mail: devisen@maerki-baumann.ch

Wichtige Hinweise

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass sich die nachstehenden Deviseneinschätzungen ausschliesslich an Personen mit Domizil Schweiz richten. Zudem bitten wir den Leser, stets folgende Informationen zur Kenntnis zu nehmen:

Erstellungsdatum: 19. November 2020, 09.15 Uhr

EUR/USD 1,1850 – Tendenz: neutral

Leicht schwächer als gestern, aber weiterhin stabil bei 1,1850, zeigt sich aktuell der EUR/USD. Die Kursbewegungen halten sich seit gestern in Grenzen. Die technischen Indikatoren setzen wir weiterhin auf neutral. Bei einem Durchbruch nach unten bei 1,1740 dürften diese auf negativ drehen und tiefere Kurse (1,1660) avisieren. Oben sehen wir Widerstände neu bei 1,1880 und 1,1920. Trading-Range: 1,1740-1,1920.

Widerstände 1,1880 1,1920
Unterstützungen 1,1740 1,1690

EUR/CHF 1,0795 – Tendenz: 

Weiterhin in einem sehr engen Range zwischen 1,0785 und 1,0820 bewegt sich der EUR/CHF, aktuell bei 1,0795. Wir gehen davon aus, dass der EUR/CHF auch in den nächsten Tagen sich in diesem Range bewegen wird. Die technischen Indikatoren zeigen – solange wir über 1,0680 bleiben – nach oben mit Kurszielen bei 1,0840 und 1,0880. Ein Durchbruch unten bei 1,0680 würde die Indikatoren wieder auf negativ drehen. Trading-Range: 1,0680-1,0880.

Widerstände 1,0840 1,0880
Unterstützungen 1,0740 1,0680

USD/CHF 0,9120 – Tendenz: neutral

Unverändert gegenüber gestern zeigt sich auch heute der USD/CHF um die 0,91-Marke. Die technischen Indikatoren sehen wir im Moment weiterhin neutral. Ein Tagesschluss in den nächsten Tagen über 0,9180 würde die kurzfristigen Indikatoren auf positiv drehen und Kurse bis auf 0,9240 avisieren. Unten bleibt die grosse Unterstützung bei der psychologisch wichtigen Marke von 0,9000 bestehen. Trading-Range: 0,9000-0,9240. 

Widerstände 0,9180 0,9240
Unterstützungen 0,9090 0,9000

USD/JPY 103,85 – Tendenz: neutral

Stark gegenüber dem USD zeigt sich weiterhin der JPY. Der Kurs des USD/JPY wird knapp unter der 104-Marke umgesetzt, aktuell bei 103,85. Die Handelsspanne zwischen 103,50 und 105,25 wird voraussichtlich auch noch in den nächsten Tagen anhalten; solange setzen wir die technischen Indikatoren auf neutral. Erst bei einem Durchbruch unten bei 103,50 dürften diese auf negativ drehen. Oben sehen wir einen starken Widerstand weiterhin bei 105,20. Trading-Range: 103,50-105,20.

Widerstände 104,50 105,20
Unterstützungen 103,80 103,50

GBP/USD 1,3240 – Tendenz: 

Weiterhin stark zeigt sich das Währungspaar GBP/USD, aktuell bei 1,3240. Die positiven Nachrichten anfangs Woche über ein mögliches Handelsabkommen zwischen der Europäischen Union (EU) und Grossbritannien für die Zeit nach dem Brexit halfen dem GBP. Die technischen Indikatoren zeigen weiterhin nach oben; nächstes Kursziel liegt bei 1,3300 und 1,3350. Unten sehen wir die wichtige grosse Unterstützung bei der psychologischen Marke von 1,3000. Trading-Range: 1,3100-1,3350.

Widerstände 1,3300 1,3350
Unterstützungen 1,3180 1,3100

BTC: Die USD 18’000-Marke wurde gestern kurz durchbrochen

Die älteste und wichtigste Krypto-Währung (Bitcoin, BTC) stieg gestern über die Marke von USD 18’000 und steuert auf ein frisches Rekordhoch von USD 20’000. Ihr Kurs hat sich binnen sechs Wochen fast verdoppelt. In den letzten 24 Stunden ist der BTC/USD bis auf USD 18’500 gestiegen, «crashte» dann aber bis auf USD 17’100 zurück. Danach folgte die zweite Erholung bis auf USD 17’750. Mit solchen Bewegungen und Korrekturen muss auch in den nächsten Tagen gerechnet werden. Sofern der BTC/USD den jetzigen Aufwärtstrend fortsetzen sollte, muss der Kurs oberhalb der USD 18’000-Marke schliessen (Wochenschluss). Somit wäre der Weg offen bis auf USD 19’000 und USD 20’000. 

«Der BTC-Preis wird durch die Nachfrage nach einem sicheren Anlagewert getrieben», sagte Phillip Gradwell, Chefökonom beim Bitcoin- und Krypto-Daten-Unternehmen Chainalysis. Er glaube, dass eine «positive Feedback-Schleife begonnen hat», die den BTC-Preis in die Höhe treibe. Diese hat sich seit Mitte März 2020 aufgebaut. Seitdem wurden über BTC 1 Million von Investoren, hauptsächlich von Börsen in westlichen Ländern, gekauft. Diese steigende Nachfrage trifft auf ein schrumpfendes Angebot, da immer weniger Besitzer von BTC verkaufen möchten. 

Es gibt jedoch Warnungen, dass eine BTC-Preiskorrektur unmittelbar bevorstehen könnte. Einige Analysten sagen voraus, dass BTC bald wieder auf «nur» USD 14’000 zurückfallen könnte. «Die Performance von BTC ist besser als erwartet», sagte auch Ian Balina, der Chef der in Washington ansässigen Firma Token Metrics. «Obwohl BTC aufgrund makroökonomischer Faktoren und der Tatsache, dass grosse Unternehmen in die Krypto-Technik einsteigen, langfristig immer noch im Aufwind ist, gehen wir davon aus, dass sie sich bis zur ersten Dezemberwoche wieder auf etwa USD 14’000 korrigieren könnte.»

top